Zum Inhalt

Die Hüfte

Hüftoperationen gehören zu jenen chirurgischen Behandlungen, die sich in den vergangenen Jahren am dynamischsten weiterentwickelt und verbessert haben. Die Implantate sind langlebiger und hochwertiger, die Eingriffe können mittlerweile minimalinvasiv durchgeführt werden und die Heilung bis zur Wiederbelastbarkeit verläuft dadurch wesentlich schneller – mit einer neuen Hüfte können PatientInnen heute oft nach wenigen Tagen wieder gehen. Ich behandle Hüften oft im Zusammenhang mit kniechirurgischen Eingriffen, da die eine Fehlstellung oft eine weitere bedingt und es mein Ziel ist, den gesamten Bewegungsapparat wieder funktionell beweglich zu bekommen.

Mein Behandlungsspektrum - Hüfte

COXARTHROSE

Die Coxarthrose ist die durch langfristig falsche Belastung entstehende Abnützung des Hüftgelenks. Schon bei normalem oder gesundem Gehen muss die Hüfte bei jedem Schritt das drei bis vierfache des Körpergewichts tragen. Falsche Bewegungen, verkürzte Muskulatur – die gerade in der Hüfte extrem stark ist – oder ungünstige Sportarten beschleunigen die Abnützung des immerhin zweitgrößten Gelenks im Körper.

ENGPASSSYNDROM

Durch knöcherne Veränderungen in der Gelenkspfanne und am Gelenkskopf wird die Beweglichkeit eingeschränkt. Bei dieser schmerzhaften Erkrankung der Hüfte wird zudem der Knorpel stark belastet und in der Folge abgenützt.